Hoch hinaus mit der Baustelle

Ein abgelegenes Ferienhaus ohne Zufahrt wies undichte Stellen im Flachdach aus. Wir planten und konstruierten ein neues Satteldach. Für die Herausforderung «Materialtransport» holten wir Heli Linth an Bord. Nach der Mittagspause flog der Pilot mit zwei Flughelfern 15 Transporte – neues Material hoch, Abbruchmaterial runter. Pünktlich auf den «Zvieri» war das Unterdach fertig montiert. Breu Holzbau war mit sechs Mitarbeitern vor Ort. Dank perfekter Planung und verlässlichem Partner lief auch dieser Spezialeinsatz reibungslos.

Aus neuen Böden werden Lebensräume

Auf die Demontage der alten Zwischenböden folgte der Einbau neuer Appenzeller Massivholzböden. Die daraus entstehenden Räume wurden mit neuen Wandverkleidungen und Holztüren versehen. In der Stube findet man gestemmtes Wandtäfer mit einem integrierten, grosszügigen Wandschrank.
So wird's wieder richtig "häämelig" und eben, "ä gfreuti Sach".

Windschief, aber genauestens berechnet

Die Dachkonstruktion dieses Mehrfamilienhauses ist im wahrsten Sinne des Wortes windschief. So nennt man die Spezialität, wenn jeder Sparren in einer anderen Dachneigung angebracht ist. Bei gleich hoher Traufe und gleich hohem First wird das Gebäude so breiter. Zusätzlich ist der ganze Dachraum stützenfrei ausgeführt, womit die Raumnutzung und -einteilung völlig flexibel bleibt.

Den Stall dicht gemacht

Das alte Stalltor trotzte jahrzehntelang Wind und Wetter. Doch irgendwann gab es nach...

Das neue Stalltor haben wir per Metallschiene und neuem Torrahmen exakt in die Öffnung gepasst. Nun bleiben Wind und Wetter wieder draussen, für viele weitere Jahrzehnte.

Vom Winde verweht ...

... trifft auf den alten Windfang zu. Ein Ersatz musste her.

Den neuen Windfang haben wir mit Dreischichtplatten erstellt, welche zum Wetterschutz farblos behandelt wurden.

Damit der Eingangsbereich trotz Windfang Licht erhält, sind in die Türe und die Seitenwand Gläser eingebaut.

 

Gemütlich in der Badi sitzen

Im Freibad Heiden haben wir dafür gesorgt, dass Stoff und Haut geschont werden beim Geniessen. Die rauen Betonkanten wurden von uns mit Accoya-Holz abgedeckt. So bleibt beim Sitzen nahe dem Bassin alles heil. Die Konstruktion wurde so gelöst, dass die Abdeckungen problemlos während des ganzen Sommers installiert bleiben können - also allwetter-tauglich.

 

Das Gute perfektioniert

Auf die bestehenden Dachfenster wurden von uns neue Aussenrollläden montiert. Eine angenehme Bedienung ist durch den Elektroantrieb gewährleistet. Der Strom wird durch im Rollladengehäuse integrierte Solarzellen gewonnen. Per Fernsteuerung können sämtliche Rollläden einzeln oder in Gruppen variabel gesteuert werden. Durch die Aussenroll-Läden wird die Wärmedämmung im Winter wesentlich verbessert. Im Sommer kann die Mittagshitze effizient abgehalten werden.